Plakat- & Reklameliteratur Nr. 6 - 8

6 - Euro 160,-

6 Dr. Walter Porstmann: Dinbuch 1 - Normformate
Nutzen durch das Normformat für Handel Industrie und Staat. Im Auftrag des deutschen Normenausschusses. Beuth-Verlag, Berlin 1930.
Illustriert. OrBroschur, 21 x 14,9 x 0,7 cm, ca. 252 Gramm. 168 S. mit zahlreichen s/w-Abb. und einigen farbigen Beilagen (Briefbogen, Formular) auf anderem Papier. Behandelt ausführlich den Stand der Normungsbestrebungen in Deutschland. Im ersten Teil werden 21 endgültige bzw. noch in Arbeit befindliche Formatnormblätter detailliert vorgestellt (z. B.: Geschäftsbrief, Postkarte, Zeitschriften, Bücher, Plakat, Karteikarten). Der zweite Teil behandelt den Fortgang der Umstellung auf Dinformate in Behörden, Wirtschaft, Werbung usw. Im letzten Teil behandelt Porstmann die DIN-Formate, die er selbst mit entwickelt hatte, in Theorie, Anwendung, im internationalen Vergleich und in ihrer Geschichte.

6 - Rückseite

Broschur leicht angeschmutzt, berieben u. bestoßen. Minimale Fehlstelle am unteren Kapital, Rücken mit Bleistiftvermerken (Preis und Jahr; siehe Abbildung).
Siehe zu Porstmanns Einfluß auf die Bauhaus-Typographie Ute Brüning u. a.: Das A und O des Bauhauses. Bauhaus-Archiv, Berlin 1995. S. 181f. Code: 9006

7

7 - verkauft/sold

7 Erwin Schockel: Das politische Plakat
Eine psychologische Betrachtung von Pg. Erwin Schockel. Band 1 der Schriftenreihe der Reichspropagandaleitung der NSDAP. Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher Nachf., München 1938. 1. Auflage (eine 2. Auflage erschien 1939). Illustrierter roter OrLeineneinband mit silberner Beschriftung auf Einbandvorderseite und Rücken. 21,7 x 16 x 2 cm, ca. 490 Gramm. 1 Bl., 248 S., 1 Bl., mit 142, oft ganzseitigen Farbabbildungen von deutschen und internationalen, bis auf wenige Ausnahmen politischen Plakaten. Inhaltsverzeichnis (Unterthemen in Klammern gekürzt wiedergegeben):
Historische Entwicklung: 1. Vom Altertum bis zum Weltkrieg 2. Die Kriegspropaganda (Wesen und Sinn, Der Feindbund, Deutschland, Deutsche u. fremde Sinnesart) 3. Das Freikorpsplakat 1918/1919 (Freiwilligenwerbung, Aufgaben für eine zukünftige Kriegspropaganda) 4. Innerpolitische Entwicklung der Plakatpropaganda.
Gesamtverlauf von 1919-1933: 5. Die einzelnen Parteien (Ihre Plakate, ihre Weltanschauung..., Die bürgerlichen Parteien, Die marxistischen Parteien, Die NSDAP, Der Positivismus, Der Kampf um die Macht) 6. Gute und schlechte Plakate (Schriftplakate, Das Bildplakat, Russenplakate, Das Plakat des jüdischen Künstlers). Mit einem thematischen Verzeichnis der abgebildeten Plakate im Anhang.
Zitat des Vorworts von Hugo Fischer, Stabsleiter des Reichspropagandaleiters der NSDAP : „Die Reichspropagandaleitung der NSDAP. beginnt mit dem vorliegenden Werk von Pg. Erwin Schockel eine Buchreihe, die Lehr- und Handbücher für die Propagandisten der Partei enthalten wird. Die in der Buchreihe erscheinenden Werke sind ausschließlich für den parteiinternen Gebrauch bestimmt, d.h. sie bleiben Eigentum der Dienststellen der Partei. Das interessant und anregend gestaltete Buch Schockels ist in hohem Maße geeignet, wertvolle Aufschlüsse und Erkenntnisse vom Wesen des politischen Plakates zu vermitteln und birgt gute Anregungen für die positive Weiterentwicklung dieses unentbehrlichen Propagandamittels der Partei.“
Einband an den Rändern kaum berieben, vorderer Deckel unauffälliger Schmutzansatz oben links, Rücken etwas verblichen und Rückenbeschriftung teilweise abgeblättert. Hinterer Deckel linker Rand 2 cm Lichtrand, wenige unauffällige Flecken. Innentitel gestempelt „Reichspropagandaamt Tirol Nr. 264“, Rückseite Innentitel: hs. Besitzvermerk „Gaupropagandaleitung Tirol“, gestempelt „21. Dez. 1938“ u. „Hugo Fischer“, daneben Stempel „Nationalsoz. Deutsche Arbeiterpartei Reichspropagandaleitung“. S. 7 mit verwischtem hellbraunen Fleck, hinterer Vorsatz Spuren von Bleistiftzeichnungen (radiert). Insgesamt gutes Exemplar des bedeutenden Werkes.
Code: 9007

Der Käufer dieses Buches verpflichtet sich, es gemäß § 86 Absatz (3) StGB nur zum Zwecke der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte zu erwerben.

8 - 8a / Konvolut von 30 Heften - verkauft/sold

8 BDG - Blätter (Konvolut)
30 Hefte der Mitteilungen des Bundes Deutscher Gebrauchsgraphiker e. V., Berlin. Als Manuskript gedruckt (Nachfolge der unregelmäßig seit 1919 erschienen „Mitteilungen des BDG“). OrBroschuren jeweils m. farb. illustriertem OrUmschlag, ca. 21 x 15 cm. Hefte mit 24 bis 76 Seiten, zumeist aber mit 24 bis 32 Seiten. Insgesamt wenige Abbildungen, z. Tl. in s/w oder farbig, einige Bilder eingeklebt, einige Beilagen. Vorhanden: Jg. 1, 1925: H. 1, 4, 6 (letztes Heft des Jg. 1). Jg. 2, 1926: H. 1, 4, 7, 8, 10, 12. Jg. 3, 1927: H. 4, 5, 11. Jg. 4, 1928: H. 1, 3, 4, 8, 9. Jg. 5, 1929: H. 1, 2, 6, 8, 9, 11, 12. Jg. 6, 1930: H. 3, 5, 6, 7, 10. Jg. 8, 1932: H. 1/2, 6(?). Die Hefte behandeln u. a. interne Angelegenheiten des Bundes, Wettbewerbe, Ausstellungen, Rechtliche Fragen, Todesfälle, Lobartikel zu runden Geburtstagen, Buchbesprechungen, Mitglieder Zu- und Abgänge, Artikel zu künstlerischen bzw. gebrauchsgraphischen Themen der Zeit, Auslandsberichte.
Broschüren berieben, bestoßen und z. Tl. stockfleckig und/oder angeschmutzt, Klammern der Heftung zumeist angerostet, ein Heft Rücken aufgeplatzt, ein Heft Fehlstelle im hinteren Deckel, wenige Hefte stellenweise beschabt. Umfangreiches Konvolut der interessanten und seltenen Zeitschrift, mit z. Tl. eindrucksvoll gestalteten Umschlägen: Abb. 8 von Georg Salter und Abb. 8a von Werner Brand. Weitere Umschläge u. a. von Walter Riemer, Alfred Mahlau, Anna Simons, Theodor Riebicke, G. Marggraff, F.H.R. Schneidler, Friedrich Binder, Werner Beucke, Carl Fabriz, Paul Helms, Alb. Windisch, W. Zietara, Albert Heim, Julius Diez, Herbert Tannhauser, Max Aurich, Paul Sinkwitz. Zur BDG-Geschichte: Sonderausgabe BDG-Mitteilungen Nr. 60 v. 22.5.1979. Hg. Bund Deutscher Grafik-Designer, Düsseldorf. Code: 9008

[ Back to Index Catalog 9 ]

[ Top ]